JSG2B in Kolding

„Wer Kolding sagt, meint Handball!“ Denn der Kolding IF spielt nicht nur in der höchsten Spielklasse Dänemarks, sondern kämpft auch regelmäßig um dänische Meisterschaften mit. Kein Wunder also, dass der jährliche „Kolding Kempa Cup“ inzwischen Tradition in der Stadt geworden ist. Mannschaften aus 5 Nationen nahmen dieses Jahr an diesem Turnier teil. Darunter auch zum ersten Mal Handballer der JSG2B. Am 14.04.2017 brachen insgesamt 38 Spieler/innen, Betreuer und Fans gemeinsam nach Dänemark auf. Nach einer fast endlos scheinenden Fahrt, kam man endlich gegen 14Uhr in Kolding an. Erster Stopp war die Sydbank Arena.

  

Sie war Treffpunkt für alle Mannschaften während des gesamten Turniers, da hier nicht nur das Abendessen stattfand, sondern auch viele Spiele und besonders die Finalspiele abgehalten wurden. Nach diesem Zwischenstopp machte man sich auf den Weg zur nahegelegenen Unterkunft in der „Vonsild Skole“ in Kolding. Insgesamt waren hier sechs Mannschaften in Klassenzimmern  untergebracht. In der kleinen Aula wurde abends mit den anderen Mannschaften Karten gespielt und fleißig Kontakte geknüpft. Nach einer kurzen Nacht ging es dann am Samstagmorgen nach dem Frühstück zu den ersten Gruppenspielen. Leider konnten die Jungs und Mädels ihre Spiele gegenseitig nicht verfolgen, da die Spielorte circa 35km entfernt waren. Nach einem anstrengenden ersten Wettkampftag war eine große Spieler-Disco in der Sydbank Arena angesagt, wo der Großteil der Mädels und Jungs feierten. Ein paar der Buben konzentrierten sich lieber auf ihren Spielabend mit den anderen Mannshaften in der Unterkunft wo Nachts noch ein legendäres Peitschenstecken und Lyoner Vesper veranstaltet wurde.

 

Nach einigen Stunden Schlaf hieß es am frühen Sonntagmorgen dann packen und aufräumen, bevor die Mannshaften zu ihren Spielen aufbrechen mussten. In der Sydbank Arena fanden dann  wieder die Finalspiele  der einzelnen Altersklassen statt. Die Tribüne für rund 2500 Zuschauer war randvoll besetzt und die Stimmung war überwältigend. Um 22 Uhr brach man dann wieder Richtung Ländle auf. Für ein abschließendes Frühstück in der Raststätte Ellwanger Berge war aber noch Zeit, bevor alle müde und geschafft wieder in Bargau ankamen.

Unser Fazit nach drei Tagen Dänemark: Klasse Jugendhandball, hervorragende Wettkampfstätten vor Ort, überwältigende Stimmung, klasse Team! Besonderer Dank geht an unsere Sponsoren, ohne diese wäre dieser Event so nicht möglich gewesen: Taxi/Transporte Jürgen Wanner, Metzgerei Baumhauer, Metzgerei Scheffel, Getränke Munser, Förderverein SGB-Handball, TV Bargau und SG Bettringen. So wie allen Kleinspendern und jene die nicht genannt werden wollen. Danke!

 

Spielbericht Jungs U19:

Für die Jungs ging es ins Frediricia Idraetscenter. Unsere Buben starteten in der Altersklasse U19, da sich die Mannschaft aus Spielern der A- und B-Jugend zusammensetzte. Von den 13 Spielern waren 8 Spieler noch unter 17 Jahren, und deshalb war es wenig verwunderlich, dass man gegen körperlich deutlich überlegene Mannschaften in die Gruppenphase startete. Das erste Spiel der JSGler gegen die Oberliga- Mannschaft HSG Fürth-Krumbach ging leider deutlich mit 16:8 verloren. Leider verletzen sich gleich zum Auftakt, mit Kilian und Michael, zwei Führungsspieler aus der A-Jugend, auf die auch in den weiteren Spielen verzichtet werden musste. Das zweite Spiel bestritt die JSG Bargau/Bettringen gegen die dänische Mannschaft Vamdrup IF. Lange Zeit konnte man mit den Gegnern mithalten, musste sich jedoch am Ende, aufgrund der schlechten Chancenverwertung, auch hier mit 15:10 geschlagen geben. Das letzte Gruppenspiel war dann gegen den Hamburger Landesmeister TV Billstedt. Auch hier wurde schnell klar, dass unsere Jungs nicht nur körperlich, sondern vor allem gewichtsmäßig deutlich unterlegen waren. Trotzdem war das Spiel lange offen und die Jungs spielten einen technisch sehr guten Handball. Mit etwas Glück und besserer Chancenverwertung wäre fast eine Überraschung drin gewesen, jedoch verloren die Jungs knapp mit 9:10. Aufgrund der Resultate musste man in der sogenannten Trostrunde am nächsten Tag antreten. Die Trostrunde der Jungs fand in der Lyshoj-Halle in Kolding statt. Hier war der erste Gegner die Bezirksliga- Mannschaft von HC03 Bamberg. Alle noch spielfähigen Spieler und angeschlagenen Buben waren motiviert uns zeigten so ihr bestes Spiel und gewannen verdient mit 16:21. Einziger Wehrmutstropfen war eine weitere Verletzung von unserem Leo, der leider nicht mehr weiterspielen konnte. Im „Trostfinale“ ging es dann gegen die Schweizer Mannschaft vom TV Unterstrass, einem Ortsteil von Zürich. Lange ging es hin und her und bei einer konsequenten Chancenauswertung wäre auch hier mehr drin gewesen. So verloren die schwarz-weißen etwas zu hoch mit 10:18. Trotz allem zeigte das gesamte Team einen sehr guten Einsatz und auch der Teamspirit stimmte. Und auch wenn die Jungs noch nie in dieser Konstellation zusammengespielt haben und weitaus jünger als die anderen Teams waren, hat man sich durchaus wacker geschlagen.

Spielbericht Mädels:

Unsere Mädels starteten in der Vamdrup Arena Syd in die Gruppenphase. Gleich im ersten Spiel konnten die JSG-Mädels gegen die holländische Mannschafte SV Saturnus ´72, einen 13:10 Sieg einfahren.  Im zweiten Gruppenspiel gegen den TSV Wietzendorf starteten die Gegner deutlich stärker ins Spiel und die Mädels gerrieten schnell in Rückstand. Doch durch eine wirklich starke kämpferische Leistung und ein strukturiertes Angriffsspiel konnte man sich mit einem 12:12 Unentschieden belohnen.  Gegen den haushohen dänischen Favoriten Vamdrup IF 1 hielten die schwarz-weißen lange gut mit, aber letztendlich unterlag man mit 9:14, jedoch hatten sich die Mädels nach diesem starken ersten Tag und Platz zwei in der Gruppe, für die zweite Runde qualifiziert. Die JSG-Mädels starteten dann in ihre zweite Runde. Nach einer knappen Niederlage gegen die SG Bretzenheim, mussten sie sich leider auch gegen die starke Mannschaft von VOC geschlagen geben.     Im abschließenden Platzierungsspiel war deutlich zu sehen, wie die Kräfte schwanden und man musste auch dieses Spiel verloren geben. Unsere Mädels erkämpften sich aber dennoch einen sehr guten 12. Platz von 21 teilnehmenden Mannschaften, welche alle höherklassig spielen. Glückwunsch Girls!

No Replies to "JSG2B in Kolding"